Sie sind hier

Neuen Kommentar schreiben

Seit zwei Wochen lebt der Lürikmeister nicht mehr. Und ich habe das immer noch nicht wirklich verstanden. Immer noch denke ich, ich muss ihn doch nur mal wieder anrufen, vielleicht beim Luschtigen Wirt treffen. Das geht doch nicht, dass er einfach nicht mehr da ist.

Und doch geht das leider. Wahrscheinlich hätte er es auch lieber gewollt, einfach weg sein und sich nicht über Monate hinweg immer hinfälliger zu verabschieden. Ein freundliches Tschüß und gut.

Also, behalten wir ihn als einen großartigen Entertainer und einen der ganz wenigen Menschen in Erinnerung, die sich tatsächlich zu allem und jedem eine wohldurchdachte eigene Meinung gebildet haben, der man meist nur zustimmen konnte.

Um es mit seinen eigenen Worten zu sagen:

Gib mir den Wodka

Und dann lass mich sein.

Denn Wodka ist freundlich

Und Du bist gemein.

Machenses gut, unvergessener Herr Lürikmeister!